Dienstag, 20. März 2012

Kleine Törtchen To Go

Heute habe ich Euch einen der aktuellen "Gebäcktrends" mitgebracht: Whoopie Pies! So neu sind Whoopie Pies allerdings gar nicht, es gibt sie schon seit fast 100 Jahren - so wiederholen sich Trends eben! :-)
Trend oder nicht-Trend, sie schmecken jedenfalls herrlich, man braucht keine Gabel und hat ein kleines Törtchen To Go und das gefällt mir so besonders gut an ihnen! Klassisch sieht man Whoopie Pies mit dunklem Teig und heller Füllung, ich habe mich von einem Rezept der Londoner Hummingbird Bakery inspirieren lassen und bringe Euch heute eine helle Version mit Vanille und Kardamom mit. Wer sich - anders als ich - nicht so sehr für Kardamom begeistern kann, kann ihn auch durch Zimt ersetzen oder aber frühlingshaft durch Lavendel oder Zitronenabrieb.


Whoopie-Pies mit Vanille und Kardamom (ergibt etwa 20 Stück)

Zutaten für den Teig:
1 Ei
125g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
150ml Buttermilch
75g Butter, zerlassen
275g Mehl
3/4 TL Natron
1/4 TL Backpulver
1/2 TL Kardamom

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und 20-30min im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig mit zwei Teelöffeln abstechen und kleine Häufchen auf ein Blech geben. Bei 175°C 10-12 Minuten backen.

Zutaten für die Füllung:
170g weiche Butter
75g Puderzucker
1/4 TL Kardamom
1 Glas Marshmallow-Fluff

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einer luftig-lockeren Masse aufschlagen und eine halbe Stunde kühl stellen. Je eine Kuchenhälfte mit der Masse bestreichen und die zweite draufsetzen.

Ich habe die Whoopie Pies als Gastgeschenk gebraucht und habe eine Schachtel, in der mal Socken verkauft wurden mit Geschenkpapier eingekleidet und mit Vichy-Karopapier ausgelegt - wie findet Ihr es?


Viel Spaß beim Ausprobieren dieses wunderbaren Rezeptes! :-)

Eure Christina


Kommentare:

  1. Die sehen ja lecker aus! Gibt es hierzulande Marshmallow-Fluff oder wo beziehst Du das her?

    Liebe Grüße
    Andrea B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      ich hab das aus dem Marktkauf im Nachbarort, es ist also definitiv hier in Deutschland verfügbar! :-)
      Liebe Grüße
      Christina

      Löschen
    2. Dann schließe ich mich mit einer blöden Frage gleich an: Gibts denn eine Alternative, die man statt Marshmallow-Fluff verwenden könnte? Sahnecreme oder sowas?

      Löschen
    3. Hallo Lena,
      Marshmallow-Fluff ist eine Art Baisermasse, damit könntest Du es also versuchen. Sahnecreme ist zu fluffig und eignet sich meiner Meinung nach nicht ganz so gut - eher vielleicht eine Buttercreme.
      Oder aber Du "verdickst" die Sahne mit Obststückchen oder zum Beispiel gehackten Raffaellos/ Giottos/ ... All das aber natürlich unabhängig vom Rezept, denn das passt alles nicht so richtig zu Kardamom...
      Hoffe das hilft Dir weiter,
      liebe Grüße
      Christina

      Löschen